05.10.2014

Es geschah in Berlin

Eine nostalgische Mini-Krimi-Romanreihe

Im Verlag August Steinkopf, Frankfurt am Main, erschien 1952 die Mini-Krimi-Romanreihe Es geschah in Berlin. Es handelt sich hierbei um vier Tatsachen-Romanhefte mit den Titeln

 

Heft 1: Fahrerflucht

 

 

Heft 2: Mordverdacht

 

 

Heft 3: Ein Mann steigt ein

 

 

Heft 4: Morphium

 

die sich an wahren Kriminalfällen orientieren. Der Autor Werner Brink hat nach Protokollen der West-Berliner Polizei die „Tätergeschichten“ ungewöhnlich realistisch aufbereitet. Die vier Romanhefte sind wirklich selten und werden von Krimifreunden auf den einschlägigen Sammlerbörsen sehr gesucht. Laut aktuellem Roman-Preiskatalog verlangen die Händler bei gutem Zustand 100 Euro pro Heft ... und das bei einem Umfang von nur 48 Seiten im Format 12 cm x 17 cm. 1952 kostete ein Heft 0,50 DM.

 

 

 

Eine komplette Umschlagseite
Cover und NORDSTERN-Werbeseite

 

 

 

Es geschah in Berlin war auch eine beliebte Radio-Hörspielserie. Der damalige Sender RIAS Berlin produzierte von 1951 bis 1972 insgesamt 499 Folgen. Teilweise waren die zum Hörspiel aufbereiteten Fälle so aktuell, dass die Hörer zur Mithilfe an noch laufenden Ermittlungen aufgerufen wurden.

Von der damaligen Sendereihe sind auch 7 Folgen auf Schallplatte erschienen:

- Ein zwielichtiges Mädchen

- Geheimnisvoller Diebstahl

- Junger Mann mit Zukunft

- Achtung Ausbrecher

- Mordverdacht (Doppelfolge)

- Die Nacht im Warenhaus

- Mit 140 Sachen

Fazit:
Für Liebhaber von Krimis sind die vier Mini-Romanhefte ein absolutes Muss – spannender Lesegenuss ist hundertprozentig garantiert.

Redaktionelle Bearbeitung:

Rainer Scherr

Abbildungen:

© bei den Rechteinhabern / Verlag August Steinkopf

 

Home